Ute Aurand

Seit 1981 kuratiert Ute Aurand Filmreihen und Filmprogramme - manche in enger Zusammenarbeit mit befreundeten Filmemachern, manche allein. Programms: Since 1981, I have curated film programs and film series, sometimes in close collaboration with filmmaker friends.

 

"Filmarbeiterinnen Abende"  Juni 1990 - Februar 1995
Monatliche Filmabende im Kino Arsenal Berlin, mit überwiegend experimentellen und dokumentarischen Arbeiten von Filmemacherinnen.
1990-95, presented the series "Filmarbeiterinnen-Abend" at the Arsenal cinema, Berlin, featuring films made by women, mostly experimental.

 

"Sie zum Beispiel"  März 1995 - April 1996
Konzept und Realisierung der Filmreihe „Sie zum Beispiel“ zu 100 Jahre Kino. Ich bat 12 Filmemacherinnen und Nicht-Filmemacherinnen einen Film einer Filmemacherin vorzustellen, der für sie persönlich sehr wichtig war. Wir zeigten 74 Filme von 42 Regisseurinnen. (gefördert vom Künstlerinnenprogramm Berlin)
1995-96, organized "Sie zum Beispiel" (Her, for Example) at the Arsenal and Babylon cinemas; 12 women filmmakers /artists selected and presented a personal choice of films by other women filmmakers.

 

"FilmSamstag" 1997-2007
Die Gruppe „FilmSamstag“ (Ute Aurand, Johannes Beringer, Bärbel Freund, Milena Gierke, Karl Heil, Renate Sami und Theo Thiesmeier) stellte von 1997-2007 selten zu sehende Filmkunst verschiedener Genre im Filmkunsthaus Babylon-Mitte in Berlin vor. Neben der Webseite gibt es einen Sammelband aller Programme. (www.filmsamstag.de)
1997, founded "FilmSamstag" (Film Saturday)  with Renate Sami and Theo Thiesmeier. From 2000 Johannes Beringer, Bärbel Freund, Milena Gierke and Karl Heil joined the group to present monthly film programms in Kino Filmkunsthaus Babylon Mitte until 2007.(www.filmsamstag.de)

 

"drei Filmemacherinnen, drei Freundinnen5 Filmprogramme, Oktober 2004
"Im Oktober 1979 haben wir, Ute Aurand, Bärbel Freund und Ulrike Pfeiffer, angefangen an der Deutschen Film- und Fernsehakademie in Berlin zu studieren. Es war der erste Jahrgang, in dem mehr Männer als Frauen studierten. Die DFFB war bekannt für einen politischen Dokumentarfilm, wir machten andere Filme. Es gab damals eine große Veränderung hin zu einer mehr künstlerischen Filmsprache, die hauptsächlich von Studentinnen getragen wurde. (...) In 5 Filmprogrammen stellen wir 19 Filme von uns vor, entstanden zwischen 1977 und 2004."
"Three filmmakers, three friends"  Nineteen films, made by Ute Aurand, Bärbel Freund and Ulrike Pfeiffer between 1977 and 2004, are presented in five programs in the Cinemas Arsenal and Babylon-Mitte, Berlin.


Auswahl kuratierter einzelner Filmprogramme / Selection of single film programs 

1981  Neue Filme von Frauen aus Berlin  zusammen mit Ulrike Pfeiffer; Tournee in 8 Kommunale Kinos Deutschlands.
1982  Eine Reise durch Raum und Zeit  Deutschland Tournee zusammen mit Ulrike Pfeiffer.
1987  Musik und/oder Sprache Deutschland Tournee zusammen mit Ulrike Pfeiffer.
1993  Filme aus Berlin  Präsentation eigener und anderer Filme auf dem Filmfestival Riga.
1993  Sommerprogramm 8 kurze Filmgedichte, Filmarbeiterinnen-Abend, Kino Arsenal, Berlin
1993  Films from Berlin Filmmakers Coop London
1995  Lichtgedichte  Ringvorlesung HdK Hamburg
1996  Poetinnen mit der Kamera  Xenix, Zürich
1996  GO!GO!GO! elf kurze Filme zwischen 1952 und 95, Hochschule für Gestaltung Basel
1997  Jonas Mekas – drei Filme  Filmpodium, Zürich
1999  Filmische Porträts und Lichtgedichte  Filmmuseum München
1999  Hyazinthe in der Reihe "Film Direkt", Filmpodium Zürich; Filmmuseum Potsdam
2001  Noch mehr sie selbst, vier radikale Grenzüberschreiterinnen  Filmpodium, Zürich
2002  4 Vents  Hochschule für Gestaltung Basel
2002  Notebook, autobiographisches poetisches Kino, HGKZ Zürich
2002  Gedächtnis Memoire Erinnerung, Novelle Memoire, Filme von Frauen.
Kino in der Reitschule Bern.
2007  Zwischen und hinter den Bildern – Hors Champs   Souterrain, Berlin
2007  Eye Music - 13 kurze Filme Filmkunsthaus Babylon, Berlin
2008  Into View – A Two Programme Dialoge  zus. mit Peter Todd;
Goethe Institut London und Kino Arsenal Berlin
2009  Visuelle Variationen, Schmalfilmtage Dresden
2010 Zehn Filme Athénee Francais, Tokio
2011 8 Filme von Margaret Tait  Kino Arsenal Berlin (in der Reihe: Living Archives)
2016 Conversation, Ute Aurand und Peter Todd, Parallel+ICA, Bristol, UK
2016 That a thing once happened has happened for always  Close-Up, London

2016 Großes Kino, kleines Kino #2: ANDERSWO 5 experimentelle Filme für Alle ab 7, Kino Arsenal, Berlin. Kuratiert von Ute Aurand.   ///   2016 Großes Kino, kleines Kino #10: PORTÄTS  6 kurze Porträts - Poetisches Kino für Alle ab 7, Kino Arsenal, Berlin. Kuratiert von Ute Aurand und Robert Beavers. ///  2017 Großes Kino, kleines Kino #12: The Sun's Gonna Shine...5 kurze Filme für Alle ab 7, Kino Arsenal, Berlin. Kuratiert von Ute Aurand und Robert Beavers. /// 2017 Großes Kino, kleines Kino #16 Doppelbelichtungen, Kino Arsenal, kuratiert von Aurand und Beavers, Dez 17. ///

2017, Juli Open Doors, Ute Aurand and Peter Todd, Light Movement #23, Berlin

2017, September  Zwei Filme von mir über mich - Werkschau der Filmemacherin Maria Lang         8 Filmprogramme, Zeughauskino Berlin